Lade

Suche TüV (Mitte/West) für Abnahme 330i Bremse

    • Suche TüV (Mitte/West) für Abnahme 330i Bremse

      Hallo,

      Suche einen TüV(prüfer) im c.a. 50-80 km Umkreis von 48249 Dülmen, der in der Lage und Willens ist, mir auf nem 328i die bremse vom 330 einzutragen.
      Hier im nahen Umkreis geht das gar nicht. Da wollen die alle eine Freigabe und/oder Unbedenklichkeitsbescheinigung von bmw....
      Frage mich wofür man dann noch n Ingenieur bräuchte...
      Naja. Zwingen kann man sie nicht.
      Danke schon mal

      Gesendet mit E36-Talk App
    • Ich habe letztes Jahr die E46 328i Bremse eintragen lassen (VA 300 mm/HA 294 mm).
      Bin zum normalen TÜV damit. Er wollte eine Auflistung aus dem ETK, damit er die Teile zuordnen kann und die Kolbendurchmesser von den Bremssätteln und dem HBZ. Danach hat er sich alles genau angeschaut, den richtigen Verbau kontrolliert und die Sache war erledigt.

      Ich denke nicht, dass man dafür spezielle Unternehmen braucht. Versuche es doch mal bei einem DMSB Prüfer, die Liste findest du auf der DMSB Homepage. Die sind alle recht fit im Bereich Motorsport und wissen auch was machbar ist oder nicht.
    • Deswegen hatte ich ein längeres Gespräch mit dem Prüfer. Und dabei wurde mir Ding genannt, die ich auch nicht gleich auf dem Schirm hatte, welche aber nachvollziehbar sind:

      Da kaum jemand des komplette Bremssystem umbaut, also Sättel, Scheiben Halter, VA wie auch HA, dazu dann Hydraulikblock sowie den HBZ, muss der Umbau sehr differenziert betrachtet werden. Auch hier im Forum gibt es Themen, bei dem umgebaute Bremsen zu (wenn auch geringen) Veränderungen führen.
      Der hier angesprochene Umbau ist ein Klassiker, bei dem das hydraulische System an seine Grenzen kommt. Es werden viel größere Bremskolben verbaut wie es in der Serie war. Dazu muss mehr Bremsflüssigkeit bewegt werden bei der Bremsung. Der HBZ kann aber nur eine gewisse Menge auf einen bestimmten Pedalweg befördern. Daher kommt es hier in den meisten Fällen zu einem verschobenen Druckpunkt am Bremspedal (Bitte die Suche bemühen, da gibt es Threads dazu).
      Durch nicht geprüfte Kombinationen kann es auch zu Überbremsen oder zu wenig Bremskraft am Rad führen. Natürlich regelt das in vielen Bereich das ABS aus, aber in grenzwertigen Situationen kann man auch eine Achse mit ABS überbremsen...
      Und für all das muss der Prüfingenieur gerade stehen. Das dies nur Prüfer machen die tiefer in der Materie stecken als die 0815-HU-Prüfer ist auch für mich nachvollziehbar.
    • Hier mal meine Gedanken zu dem Thema...

      Nachzulesen auch auf der Facebook Seite von meinem Projekt

      facebook.com/MYXL910/

      Arno Nühm schrieb:

      Dimensionierung:


      In der Tabelle sind die kinetischen Energien von verschiedenen Fahrzeugen errechnet worden. Die Daten über die Bremsanlage wurden dem Ersatzteilesystem von BMW entnommen, die Gewichte und Geschwindigkeiten von auto-data.net.


      Der „Bremsenfaktor“ ist ein erdachtes Kriterium um die abzubremsenden Massen mit den Durchmessern der Bremsanlagen der Serienfahrzeuge in ein Verhältnis zu stellen. Es handelt sich nur um einen Orientierungswert, die Bremsscheibendicke, Hebelarm, Kolbendurchmesser usw. gehen nicht in das Kriterium ein.


      Der „fiktive Bremsendurchmesser“ ist ein errechneter Wert, bei dem die VA und HA Durchmesser der Scheiben in dem Verhältnis der VA und HA Bremskräfte eingehen, welches sich aus dem Bremskraftverteilungsdiagramm für µ=0,8 ergeben.


      Das Bremskraftverteilungsdiagramm wurde aus dem Buch „Michael Trzesniowski - Rennwagentechnik: Grundlagen, Konstruktion, Komponenten, Systeme (ATZ/MTZ-Fachbuch)“ übernommen und ergibt für ein leeres Fahrzeug bei einer Abbremsung von z=0,8 eine Bremskraftverteilung von 71% vorne und 29% hinten.
      Wie gesagt, es ist keine genaue Berechnung, da es zu viel Einlussparameter gibt...es ist nur ein Anhaltswert...
      Bilder
      • Hauptbremszylinder.jpg

        381,31 kB, 1.519×697, 10 mal angesehen
      • Berechnungen Bremsendimensionierung.jpg

        688,98 kB, 1.478×1.080, 10 mal angesehen
      • ATE HBZ e36.jpg

        445,95 kB, 1.919×933, 8 mal angesehen
      • ATE HBZ e46 328.JPG

        448,09 kB, 1.919×949, 7 mal angesehen
      • ATE HBZ e46.jpg

        458,36 kB, 1.917×933, 9 mal angesehen
      Überlegen macht überlegen - Antoine de Saint-Exupéry

      ________________________

      V8 Umbau - E36 328iA Cabrio -> 340iA

      Es darf geliked und gefolgt werden

      facebook.com/MYXL910/
    • Commotio schrieb:

      Die beiden bremsanlagen haben den selben hauptbremszylinder. Das ist nachzuweisen.

      Und wenn einer sich nen moment genommen hätte diese bedenken zu besprechen, hätte ich auch gerne die ganze anlage umgerüstet. Aber so weit kam es bisher nicht.

      Gesendet mit E36-Talk App

      Mein Post sollte auf keinen Fall eine Kritik an deine Herangehensweise sein! Es war lediglich als Information von den Post von MIK gedacht, der kein Verständnis (laut des ersten Posts) für das Verhalten des Prüfers hat.

      Ich drück dir die Daumen, dass du noch einen Prüfer findest, der mit ein wenig technischen Hintergrund die Sache beurteilt.
    • Noscire schrieb:

      Commotio schrieb:

      Die beiden bremsanlagen haben den selben hauptbremszylinder. Das ist nachzuweisen.

      Und wenn einer sich nen moment genommen hätte diese bedenken zu besprechen, hätte ich auch gerne die ganze anlage umgerüstet. Aber so weit kam es bisher nicht.

      Gesendet mit E36-Talk App
      Mein Post sollte auf keinen Fall eine Kritik an deine Herangehensweise sein! Es war lediglich als Information von den Post von MIK gedacht, der kein Verständnis (laut des ersten Posts) für das Verhalten des Prüfers hat.

      Absolut! Meine Kritik richtet sich auch komplett gegen den Prüfer und nicht gegen Dich. :)
    Unsere App!iOS Android